Loewenzahn Wacholder2 Birke

Pflanzenveranstaltungen 2018

Viele Pflanzen in unserer Umgebung sind grossartige und vielseitige Heilpflanzen und  werden oft dazu noch in der Küche oder im Haushalt nach alter Tradition genutzt. Es lohnt sich immer, einmal genauer zu schauen, für welche Heilwirkungen die Pflanzen vor der Haustüre gebraucht werden können. Ein wunderbares Beispiel ist der Löwenzahn, eine vielseitige Heilpflanze, die man zudem zu leckeren Gerichten verarbeiten kann, und das noch quasi zu jeder Jahreszeit. Löwenzahn ist so vielseitig, dass er ganze Seminartage für Heilpflanzeninteressierte füllen kann. Auch Freunde der Wildnisküche können mit ihm leckere Löwenzahnprobier-Veranstaltungen halten, oder Kinderbetreuer ganze Löwenzahn-
Spielnachmittage kreieren. Für all dies können in meinem Buch „Löwenzahn und Löwenkraft“ viele Rezepte, noch mehr Heilanwendungen und einige Spieltipps gefunden werden.
Mir machen diese Löwenzahnveranstaltungen viel Freude und ich halte im Frühjahr gerne Löwenzahnvorträge und Seminare, die Daten dazu sind untenstehend.
Die Pflanzen haben sehr viel zu bieten, nicht nur Löwenzahn, sondern eigentlich jede
Pflanze. Zu weiteren vielseitigen Heil- und Nahrungspflanzen wie der Birke und dem Wacholder halte ich dieses Jahr ebenfalls Abendvorträge und Seminare. Anmelden kann man sich bei den jeweils genannten Veranstaltern.

Zum Löwenzahn

Vortrag: Löwenzahn und Löwenkraft

Fast jeder kennt den Löwenzahn und ist schon auf ihn getreten, da er quasi überall wächst. Dabei besitzt er umfassende und sehr vielschichtige Heilwirkungen. Zudem lässt er sich auf verschiedene Arten genüsslich verspeisen. Es ist, als sei er ausgeschickt worden, um Folgekrankheiten unseres Zeitgeistes zu kurieren.

Dieser große Heiler aus dem Pflanzenreich wird in alten Volkstraditionen in Europa und Russland, Nordamerika und China unter anderem angewendet als Medizin für Zähne, Augen, Gehirn, Leber und Haut. Seine Heilkraft ist viel mächtiger als heutzutage bekannt ist, wofür es zunehmend Hinweise in der aktuellen Forschung gibt. Es bestehen spannende Parallelen zu alten Löwengöttinnen und seinen Heilwirkungen. Diese Vielseitigkeit als Heil- und Nahrungspflanze wird im Vortrag vorgestellt und kann vertieft im Seminar gekostet und erfahren werden.

Version 2

Löwenzahnvortrag am Freitag, 23.03.18, von 19.30 – 21 Uhr in 72574 Bad Urach, Deutschland. Ort: Schlossmühle, Raum 2.04, Bad Urach 5,00 €.
Anmeldung:Volkshochschule Bad Urach-Münsingen
vhs-Geschäftsstelle Bad Urach
Marktplatz 1
De-72574 Bad Urach
Tel. +49 (0)7125 8998
E-Mail: verena.frisch@vhsbm.de
Internet: www.vhsbm.de

Löwenzahnseminare

Loewenzahn2 Loewenzahn3

In diesem Seminar können die breiten volksheilkundlichen und wissenschaftlichen Heilwirkungen des Löwenzahns und seine Verwendung als Heilpflanze in verschiedenen Volkstraditionen erfahren werden. Auch sein Einsatz in der Küche, als gesundes Wildgemüse, als Tee, Wurzelkaffee, Blütensirup/-Honig, eingelegte Blütenknospen und einige weitere Rezepte bis zur Eiscreme aus der Wurzel wird erklärt. Manches kann auch probiert werden. Dazu gibt es Geschichten zu Löwen und Zähnen, die mit dem Löwenzahn einen Zusammenhang haben. Tipps zur Pflanzenerkennung helfen, dass man ihn dann auch draussen sicher von ähnlichen gelb blühenden Pflanzen unterscheiden kann.

April 2018

Löwenzahnseminar am Samstag, 14.04.18, 14 – 17 Uhr.
De- 72574 Bad Urach, Altes Oberamt, Raum 103, 16,00 €.
Anmeldung:
Volkshochschule Bad Urach-Münsingen
vhs-Geschäftsstelle Bad Urach
De-72574 Bad Urach.
Tel. +49 (0) 7125 8998
E-Mail: verena.frisch@vhsbm.de
Internet: www.vhsbm.de

April 2018

Löwenzahnseminar am Donnerstag, 26.04.18, 19 Uhr?
in CH-3019 Oberbottigen bei Bern, Nebenraum der Kirche. Mitglieder 30.- Sfr., Nichtmitglieder 35.- Sfr.
Anmeldung:
Landfrauenverein Oberbottigen, Frau Wittwer, Tel. +41 (0) 79 687 25 21
E-Mail: funbeetle@bluewin.ch

Weitere Löwenzahnveranstaltungen:

März 2018

Referat zu Löwenzahn als Beispiel einer Bitterstoffdroge am Donnerstag, 22.03.2018
an der ZAHW in Wädenswil
im Kurs 2: Phytotherapie bei Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, im Rahmen des Fähigkeitsprogramms Phytotherapie für Ärzte und Apotheker der Schweizerischen Medizinischen Gesellschaft für Phytotherapie SMGP.

Informationen unter www.smgp.ch Fähigkeitsprogramm

April 2018

Eröffnung der Fotoausstellung zum Löwenzahn „Buch und Bild“am Freitag, 20. April  2018 ab 18.30 Uhr.
Präsentiert wird die Schönheit des Löwenzahns in Grossformat, nicht nur mit Bildern aus
dem Buch „Löwenzahn und Löwenkraft“
in den Praxisräumen Dr. M. Ruoff, Kirchenfeldstr. 31 CH-3005 Bern.

Anmeldunginfo@naturalmedizin.ch oder Tel. +41 (0) 31 351 91 88


Zur Birke

Birke

Vortrag: Ganz im Zeichen des Lichtes: Die Heilkraft der Birke

Birken bieten vor allem Völkern des Nordens umfassende Medizin, Nahrung und vielerlei Werkstoffe wie Zündmaterial, wasserdichte Behältnisse und Klebstoffe. Ihre vielseitige Verwendung als Heilpflanze, sowie als Wildnisnahrung und Nutzpflanze lieferte über viele Jahrhunderte in nördlichen Gegenden alles, was man zum Überleben braucht, weshalb sie in vielen Völkern als Verkörperung der Urmutter und Lichtgöttin verehrt wurde. Im Vortrag und vertieft im Seminar werden volksmedizinische und wissenschaftlich orientierte Heilanwendungen, ihr Zusammenhang mit der Lichtkraft, sowie Einsatz als Nahrungs- und Nutzpflanze aufgezeigt. Auch die mit ihr assoziierten Pilze Birkenporling, Chaga-Pilz und Fliegenpilz werden besprochen.

Mai 2018

11. bis 13. 05. 2018 in De- München, Alte Kongresshalle.
Vortrag und Seminar im Rahmen des Weltkongresses für Ganzheitsmedizin München,
Veranstalter: Infomed-Institut.

Anmeldung:  www.institut-infomed.de

Juni 2018

Abendvortrag zu Birke am Freitag, 08.06.18, 19.30 – 21 Uhr, De- 72574 Bad Urach, Schlossmühle. 5,00 €.
Anmeldung: Volkshochschule Bad Urach-Münsingen
vhs-Geschäftsstelle Bad Urach
Marktplatz 1
De-72574 Bad Urach
Tel. +49 (0) 7125 8998
E-Mail: verena.frisch@vhsbm.de
Internet: www.vhsbm.de

 

Birkenseminar: Samstag, 30.06.18, 14 – 17 Uhr in De- 72574 Bad Urach, Altes Oberamt, Raum 103, 16,00 €.
Anmeldung: Volkshochschule Bad Urach-Münsingen
vhs-Geschäftsstelle Bad Urach
Marktplatz 1
De-72574 Bad Urach
Tel. +49 (0) 7125 8998
E-Mail: verena.frisch@vhsbm.de
Internet: www.vhsbm.de

Tasse2 Koerbe


Wacholder

Der Wacholder gehört zum typischen Bild der schafbeweideten schwäbischen Alb und ist eine seit der letzten Eiszeit verwendete Nahrungs-, Heil- und Nutzpflanze. Er ist die mit Abstand weltweit verbreitetste Zedernart und in vielen Volkstraditionen bekannt. Nicht nur in Europa und den Alpen, wo er bis auf grosse Höhen vorkommt, sondern auch in nördlichen Regionen bis zu Grönland, in Nord- und Mittelamerika, Nordafrika und dem Himalaya sind die verschiedenen Wacholderarten zu finden. Im Vortrag und vertieft im Seminar gibt es Hinweise und Rezepte für volksmedizinische und wissenschaftliche Heilanwendungen des Wacholders. Auch seine Verwendungsmöglichkeiten als Nahrungs- und Nutzpflanze werden besprochen. Und nicht zuletzt bietet seine mythologische Seite, die ihm zugesprochenen Wächtereigenschaften sowie der Einsatz als Räucherpflanze spannende Erkenntnisse und führt zurück auf altgermanisches bis hin zu eiszeitlichem Brauchtum.

Wacholder2

Wacholdervortrag am Freitag, 04. Mai 2018 von 19.30 bis 21 Uhr in De-72525 Münsingen
Anmeldung: Volkshochschule Bad Urach-Münsingen
vhs-Geschäftsstelle Bad Urach
Marktplatz 1
De- 72574 Bad Urach
Tel. +49 (0) 7125 8998
E-Mail: verena.frisch@vhsbm.de
Internet: www.vhsbm.de

Wacholderseminar am Samstag, 09. Juni 2018 von 14.00 bis 17.00 Uhr in De-72525 Münsingen
Anmeldung: Volkshochschule Bad Urach-Münsingen
vhs-Geschäftsstelle Bad Urach
Marktplatz 1
De-72574 Bad Urach
Tel. +49 (0) 7125 8998
E-Mail: verena.frisch@vhsbm.de
Internet: www.vhsbm.de

Wacholder Tasse1